Erreicht: Zu laute Glocken sollen künftig schweigen

Im Rechtsstreit zwischen unserem Mandanten und der Dompfarre in Linz wegen Störung der Nachtruhe durch das Schlagen der Kirchenglocken haben wir unser Ziel erreicht: die lauten Glocken sollen künftig schweigen. Ein Kompromiss auf Probe.

Im Zuge der am 24.02.2014 in Linz durchgeführten Vergleichsgespräche, die in einem guten und konstruktiven Klima verlaufen sind, wurde ein Kompromiss erreicht: der Stundennachschlag wird im Zeitraum zwischen 22:00 und 05:00 Uhr völlig eingestellt. Hinsichtlich der verbleibenden Glocken werden Schalldämmungsmaßnahmen ergriffen. Nach zwei bis drei Monaten soll beurteilt werden, ob diese Maßnahmen geeignet sind, die Gesundheitsgefährung unseres Mandanten abzuwenden.

Mehr dazu:

http://ooe.orf.at/news/stories/2696446/

Anschrift:

Weimarer Straße 55/1, A-1180 Wien

Telefon:

+43 (1) 908 18 98 - 0

Fax:

+43 (0) 1 908 18 98 - 18

E-Mail:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.